bla bla von ТИАГРА

Posts tagged Grenze

China… IMMERNOCH

.. aber nicht mehr lange :)

Die Mongolei erteilt angeblich ein Visum an der Grenze, was wir uns vorher per Mail direkt vom Botschafter auch schon bestätigen lassen hatten. Visum an der Grenze” bedeutet im Normalfall: Hinkommen, Pass hinhalten, Kohle abdrücken, Visum fertig. So geschehen beispielsweise in Thailand oder Laos.

Hier ist das ganz anders: Zufällig gibt es in der Nähe der Grenze ein mongolisches Konsulat, wo man VORMITTAGS seine Pässe abgeben kann, um sie dann nach 24h wiederzubekommen. Die Chinesen sind jetzt stinksauer, weil sie uns nicht zum angepeilten Termin loswerden ;)
Nun ja, wir waren heute früh bei den Mongolen vorsprechen und haben Sarah vorgelassen… sieheda, sie werden sich beeilen und heute nachmittag um 3 können wir die Pässe schon wieder abholen!

Endlich China

Wir sind seit heute Abend Besitzer einer China-Mobile-Sim und damit offiziell wieder am Netz. Zumindest an dem, was man hier aufgrund der diversen Filter noch Netz nennen kann. Wir arbeiten dran……….

Einreise nach China ware die bislang schnellste und unkomplizierteste auf der ganzen Reise überhaupt, unsere Befürchtungen wegen falsher Stempel haben sich als völlig unbegründet erwiesen – hat niemanden interessiert.

Wir sind gefangen im Massentourismus nach chinesischem Geschmack! Mit unserem Reisepartner geht es bergauf, ebenso unsere Reise. Sind auf 2000m dauerhaft, täglich geht es höher. In ein paar Tagen erreichen wir Tibet, unsere Route wurde angeblich genehmigt. Wir haben auch noch eine Änderung beschlossen und werden versuchen, die Route hinter Tibet umlegen zu lassen, damit wir einmal quer durch die Taklamakan-Wüste fahren können. Mal sehen, ob das erlaubt wird.

Ansonsten ist in China jeder Kieselstein eingezäunt und es wird Eintrittsgeld verlangt, sodass wir geneigt sind, unseren Reisepartner ab und zu alleine gehen zu lassen um uns am Abend wieder zu treffen… Am Bus scheppert irgendetwas, aber ich finde beim besten Willen die Ursache nicht. Es ist so laut, dass es groß und einfach sein muss, aber ich finde nichts. Stoßdämpfer hatte ich schon ausgebaut, aber die sind “leider” noch ok. Alles andere nur erdenkliche ist mit Spanngurten festgezurrt, aber es klappert immer noch. Jetzt stehen wir in der Tigersprungschlucht und es windet – dabei ist ein leises Klappern vernehmbar… ich verstehe die Welt nicht mehr. Spätestens in Tibet werde ich mich mit einem Seil ans Dach des Busses hängen, während Sarah über eine Buckelpiste fährt… verdammte Axt!

P.S.: Das Netz hier ist so zugenagelt, dass wir nichtmal facebook bedienen können, also nicht wundern… ist aber auch mal ganz nett… so ohne viel Internet :)

Need something?

VIDEO