bla bla von ТИАГРА

Markise

Eine Markise für gegen Regen und Sonne ist eigentlich ein Muss, sofern man mal länger irgendwo bleiben möchte. Es sollte eine möglichst leichte Markise sein, welche aber trotzdem ohne zusätzliches Gestänge oder Abspannungen frei stehen kann. Die Wahl fiel auf eine Fiamma F35pro, geliefert direkt aus dem Camper-Himmel. Dies ist die kleinste vollintegrierte Markise, die ich kenne. Sie besitzt keinen Kurbelmechanismus und keine Schwenkarme, was sie leicht und vor allem busfreundlich macht – ohne Schwenkarme gibt es keine große Hebelwirkung auf die Montagepunkte, welche bei einem klappenden Zwitterdach sowieso eine heikle Sache sind. An der Regenrinne kann man eigentlich nicht ernsthaft etwas befestigen, sofern das Fahrzeug auch abseits gebügelter Autobahnen bewegt werden soll. Also fallen die originalen Klemmhalterungen von Fiamma definitiv flach.

Die 3m-Variante paßt eigentlich am besten zur Länge des Fahrzeugs und verhindert hoffentlich ein ständiges Umherrücken auf der Suche nach dem wandernden Schatten.

Die vorläufige Halterung sieht sah übrigens so aus:

Tigerbus Fiamma F35pro

Nach vielen Stunden Arbeit, gibt es jetzt endlich 4 absolut pistenfeste Markisenhalter. Jeder Halter ist ein Unikat, weil der Bus einfach an jeder Stelle anders krumm ist. Das macht die Sache natürlich aufwändig und zeitintensiv.


Dafür kann man jetzt mit der Markise einen Landrover abschleppen oder wahlweise 3 Hammerhaie synchron zum Trocknen aufhängen. “Pistenfest” ist eigentlich so eine Sache, denn einige tausend Kilometer wirkliche Dreckspiste machen nahezu ALLES kaputt, was auch nur ansatzweise Schwingen kann oder Spiel hat. Für normalen Autobahnbetrieb sind diese Markisenhalter deshalb absolut überdimensioniert – für die Piste hoffentlich gut genug. Verwendet wurde insgesamt knapp 1m Edelstahlflacheisen 4x40mm und etwas Rechteckprofil 3x30mm. Die Markise selber ist wiederum mit 6xM5 und 2xM6 an den Haltern verschraubt. Für jeden Halter wurde schon bei der Verstärkungsaktion des Weinsbergdaches in der Konsoles desselben eine Gewindebuchse vorgesehen, sodass jetzt pro Halter 1xM8 in der Konsole und 2xM5 durch die Regenrinne zur Verfügung stehen. Zusätzlich ist jeder Halter vollflächig mit Sikaflex 521UV unterfüttert.


Das verhindert jegliches Rutschen, Scheuern und Klappern sowie das Eindringen von Wasser in die Schraubverbindungen – eigentlich hat man bei angebohrten Regenrinnen ja immer ein komisches Gefühl, aber so geht es doch einigermaßen.


No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Need something?

VIDEO